Autoren · Autorenvorstellung

Autorenmonat – Anja Bärike im Interview

13162401_1160286867349622_1009446673_n

1. Name, Alter?
Hi mein Name ist Anja Bärike und ich bin 29 Jahre alt.

2. Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Zum Schreiben bin ich schon sehr früh gekommen, genauer gesagt in der Grundschule. Damals gab es einen Kurzgeschichtenwettbewerb für die ganze Klassenstufe bei dem am Ende zwei Geschichten in der Schülerzeitung veröffentlicht wurden. Meine war eine davon (und ja, ich habe sie noch immer im Schrank 😉 ) und seitdem schreibe ich. Die Geschichten wurden im Laufe der Jahre dann immer länger und komplexer, bis während des Studiums schließlich „Die Seele der Sonne“ entstand, welches ich letztlich auch veröffentlicht habe.

3. Woher kommen die Ideen für ein neues Buch?
Sehr häufig entstehen meine Buchideen aus Träumen 😉 Sowohl „Die Seele der Sonne“ als auch mein aktuelles Projekt haben ihren Ursprung in Träumen, die mich so fasziniert haben, dass ich sie aufschrieb. Das „Endprodukt“ hat dann meist mit dem ursprünglichen Traum nicht mehr viel zu tun, aber gewisse Aspekte bleiben erhalten.

4. Wie lange brauchst du für ein Buch?
Das ist sehr unterschiedlich. Zunächst einmal bin ich ein ausgeprägter Plotter 😉 Ich sammle über einen längeren Zeitraum Ideen und wenn dann eine Story so weit ist, dass ich denke, es lohnt sich, dann bau ich sie richtig aus. (In der Ideen-Sammel-Phase habe ich aktuell drei recht konkrete Projekte, neben dem, an dem ich ohnehin schreibe.) Bei meinem ersten Buchprojekt hatte ich das Glück mir ein Urlaubssemester vom Studium nehmen zu können. Es war damals eine einmalige Gelegenheit und ich habe ganze 3 Monate bei meinem Bruder in Kanada gelebt. Da ich dort Vollzeit geschrieben habe, während er und seine Freundin auf Arbeit waren, stand das erste Manuskript schon nach 1 ½ Monaten. Jetzt bin ich Vollzeit beschäftigt und komme leider viel weniger zum Schreiben wie mir lieb wäre. Mit meinem aktuellen Buch habe ich Ende Januar begonnen und konnte in 2 Monaten etwa die Hälfte schreiben. Dann musste ich eine Pause einlegen, die nun zum Glück vorüber ist. 🙂

5. Wo schreibst du am liebsten?
Am liebsten schreibe ich am Ozean, kein Sandstrand, sondern schöne schroffe Felsen und hohe Wellen. Da fließen meine Gedanken einfach! Leider habe ich das hier zu Hause nicht, aber die Saale ist auch ganz schön 😉 Im Winter bevorzuge ich dann aber doch das gemütliche Sofa mit dicker Kuscheldecke 😀

6. Wie kommst du zu deinen Covers? Hast du da immer ein Bild vor Augen und bastelst dann bis es passt oder ist das eher Zufall?
Die Idee für das jetzige Cover stammte von einer BoD Mitarbeiterin, mit der ich auf der Buchmesse über mein Projekt gesprochen hatte. Gebaut habe ich es dann selber (dafür habe ich zum Glück Medien-Informatik studiert und kann mit Photoshop ganz gut umgehen 😉 ). Für mein neues Projekt habe ich das Bild aber auch schon ziemlich genau im Kopf, weil es in der Geschichte selber zum Teil um ein magisches Buch geht und ich den Umschlag gerne genauso aussehen lassen würde, wie ich das Buch in der Geschichte beschreibe.

7. Hast du beim Schreiben bestimmte Rituale/Tagesabläufe?
Ich brauche zum Schreiben unbedingt Musik! Ich habe dafür viele Soundtracks, oft auch von Computerspielen. Die vermitteln dann die passende Stimmung für meine Szenen. Ansonsten brauche ich meine Notizen immer griffbereit und mache bei langen Sessions aller 45 Minuten eine Pause.

8. Was liest du am liebsten und liest du auch dein eigenes Buch?
Ich lese am liebsten Jugend-Fantasy oder auch High-Fantasy, solange es kein 500+ Seiten Wälzer ist 😉 Für solche Bücher bin ich einfach zu ungeduldig und Landschaftsbeschreibungen über drei Seiten nerven mich total. Mein Buch habe ich Anfang letzten Jahren noch einmal gelesen, bevor ich es veröffentlicht habe. Entstanden ist es ja bereits 2011 und ich wollte meine Reaktion darauf erleben, nachdem ich es so lange liegen gelassen hatte.

9. Wenn du dein Leben noch einmal von vorne beginnen könntest, würdest du etwas anders machen?
Nicht viel, eigentlich nur einen Punkt: Ich würde viel früher versuchen, das Schreiben in den Arbeitsalltag zu integrieren. Es ist mir sehr schwer gefallen beim Übergang vom Studium zum Vollzeitjob noch Zeit und Kraft dafür zu finden. Heute bereue ich, dass ich es nicht schon eher wieder versucht habe. So habe ich drei Jahre verloren, aber dafür freue ich mich jetzt umso mehr, dass ich endlich wieder eingestiegen bin.

10. Würdest du gerne in einer anderen Welt leben? Vielleicht sogar in der Welt aus deinen Büchern? (falls das Buch in einer anderen Welt spielt)
Nein, eigentlich bin ich mit dieser Welt ganz zufrieden, obwohl Hogwarts schon cool wäre 😉 Viele schwärmen ja immer davon, in einer der vielen Fantasy-Welten leben zu wollen, und ich denke dann immer nur: Bei den ganzen Orks und was es da sonst noch gibt wäre ich wahrscheinlich in nicht mal ‘nem Monat tot 😉

11. Beschreibe dich in 3 Worten:
Treuer fröhlicher Optimist.

12. Welchen deiner Charaktere magst du am liebsten und würdest du auch mal gerne im realen Leben kennenlernen?
Puh, das ist schwierig. Ich mag meine beiden Hauptcharaktere schon sehr gerne, aber mein Nebencharakter Darius hat sich im Laufe des Schreibens irgendwie immer mehr zu meinem Liebling gemausert. Besonders über sein neues Leben am Ende der Geschichte würde ich gerne mit ihm reden.

13. Dein Lebensmotto oder Lieblingszitat?
Don’t dream your life, live your dreams.

14. Und die Zusatzfrage für Hermine 😉 Wenn dein Leben ein Buch wäre, welchen Titel hätte es?
Never stop dreaming – Erwachsen sein ist mir zu langweilig.

Wenn ihr noch mehr über Anja wissen wollt schaut doch mal bei ihrer Facebookseite vorbei: Anja Bärike – Autorenseite

Eure Hermine

Advertisements

Ein Kommentar zu „Autorenmonat – Anja Bärike im Interview

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s